Ein cooles neues Spielzeug …

… habe ich mir gegönnt, wollte ich noch sagen.

Einen elektrischen Radiergummi. Der ist, um Kleinigkeiten, zum Beispiel das Innere des einen Auges der nicht fertigen Möwe auf einer eh nur groben Skizze oder ein Stück Palmenblatt, ebenfalls nur eine grobe Skizze ohne direkten Zusammenhang zu der nicht fertigen Möwe auf dem Seil zwischen den ungleichen Leuchttürmen, zu radieren, echt super. Sicherlich nicht wirklich gut fürs Papier, weil er ordentlich Schwung hat und was wegschafft, aber damit werden keine großen Flächen radiert.
Mit meinem sanften Knetradiergummi bekomme ich so kleinen Kram nicht weg.

Ein wirklich feines Spielzeug … ich könnte nur noch radieren … und ja, es handelt sich um Werbung … unbezahlt und ohne Namen, einfach weil es Spaß macht und gut ist.

Leichte Gereiztheit …

… hat sich im Hause SprottenPaula breit gemacht.

Es begann vor einer Woche. Als ich meine tägliche Runde drehte. Ich hatte auf einmal das Gefühl etwas im linken Auge zu haben … über einen leichten Wall kucken zu müssen. An sich nicht wirklich ungewöhnlich, es fliegen immer noch genug Pollen durch die Gegend, die solch eine Reaktion auslösen können.
Als ich zu Hause einen Blick in den Spiegel warf, sah es so aus, als hätte sich im Weißen des Auges eine Wasserblase gebildet, wie eine Träne. Ließ sich verschieben und wegdrücken, war dann aber sofort wieder da. Seltsam, aber nicht beunruhigend, weil das Auge ansonsten total unauffällig war. Keine Rötung, nix, bis auf diese seltsame „Blase“.
Ich habe daraufhin die Augen abgeschminkt, gewaschen und mit einer leichten Creme versehen. Kurz danach hatte ich es schon wieder vergessen, weil nichts mehr war. Alles wieder gut.
Am Samstag holte ich mir, weil die Augen juckten und leicht tränten, Augentropfen aus der Apotheke. Die Nullachtfuffzehn-Helfengegenalles-Augentropfen für gegen gereizte Augen.
Erstmal alles prima.
Montag und Dienstag tolerierten meine Augen sogar die Wimperntusche.
Der Mittwoch startete unauffällig, aber im Laufe des Tages wurden meine Augen gereizter, besonders das linke. Irgendwie … denn zu sehen war nichts. Keine Rötung, nix. Weder im Auge, noch außen rum.
Während der ganzen Tage hatte ich mehr oder weniger regelmäßig meine Augen mit den Tropfen gefüttert. Ich hatte sie sogar mit nach Berlin genommen, aber nicht benutzt, weil es keinen Grund gab.
Gestern nahm die Gereiztheit meiner Augen zu. In einem Mass, dass es wirklich unangenehm war. Die Augen tränten, vor allem das linke, brannten und ich konnte zumindest um die Augen herum eine Rötung erkennen und war geneigt mir einzubilden, dass die Augen leicht geschwollen waren.
Die Tropfen machten es nicht besser, sondern gefühlt immer schlimmer. Als die Gereiztheit langsam anfing auf mich über zuspringen, habe ich mich nach Alternativen zur Bekämpfung des Übels umgesehen.
Nun „behandle“ ich meine Augen mit Rotlicht und Augenkompressen mit Schwarzem Tee. Das scheint zu helfen. Die Haut ums Auge rum ist deutlich entspannter und nicht mehr gerötet.
Keine Ahnung, was das ist. Mittlerweile habe ich aber eine Vermutung. Ich tippe auf einen Schub der Rosacea. Die Gute geht auch auf/an die Augen.
Da nicht wirklich etwas zu sehen ist, macht es keinen Sinn, dass ich mich bei irgendeinem Arzt stundenlang ins Wartezimmer setze.
Ich sitz das noch ein bisschen, beobachte, rotlichte, klatsch mir den schwarzen Tee auf die Augen, statt ihn zu trinken und versuche den Stresslevel zu senken … Oooooooooooohmmmmmmmm.