Einmal freie Auswahl …

… hieß es gestern für mich auf dem Blumenfeld.

Ich habe ordentlich das Messer geschwungen und Gladiolen abgesägt.

Es gab soooo viele verschiedene Farben. Sogar zweifarbige.

Wirklich schön. Jetzt sitze ich hier und schaue ihnen beim Aufblühen zu.

Das war/ist definitiv besser als einmal freie Auswahl auf dem Rummel.

Ich hatte eigentlich gedacht, …

… dass ich diesem Tag, an dem wir doofen, richtig doofen Besuch bekommen, bei aller Mühe nicht Gutes abgewinnen kann, aber dann fuhr ich mit der FahrRatte einkaufen und stellte beim Rauskommen fest, dass die Einwohner unseres Städtchens ein ehrliches Volk sind.
Ich Dummdödel hatte doch tatsächlich mein smartes Phone in der Halterung am Lenker der FahrRatte vergessen. Ich hatte es noch nicht mal vermisst. Dabei wird mir doch immer eine enge Bindung zu dem Teil vorgeworfen. Was für eine Freude, dass es noch da war.

Darum an dieser Stellen: Vielen Dank an die ehrlichen Bürger dieser Stadt! Ich freu mich!!

Ich wollte nie …

… eine Küchenmaschine.

Kann ich alleine … brauche ich nicht … nimmt nur Platz weg, waren meine Aussagen dazu.

Stimmt auch alles, ABER jetzt habe ich eine und finde die sehr cool!

Während sie die niederen Arbeiten (zum Beispiel Eier, Zucker und Butter für Cookies verrühren) erledigt …

… kann ich mich um die höher klassifizierten Tätigkeiten, wie Klo putzen oder bloggen, kümmern.

Beine hoch …

Rhabarberschorle an …

… und kurze Pause.

Nachdem wir heute Morgen ganz gemütlich aufgestanden sind, lange gefrühstückt und geplaudert haben, sind wir zu dritt los und haben eingekauft als gäbe es nie wieder etwas …

Damit nicht irgendwann jemand das Schild: Wegen Überfüllung geschlossen!, heraushängt, haben das King (auch hübschund passend, aber dann muss es der King heißen) Kind und ich uns in die Küche begeben und haben Burger Buns …

… und schlankmachende Brownies, weil – ist ja kaum Mehl drin …

… gebacken.

Zwischendurch und nebenbei haben wir Ketchup gekocht …

Da die Majo auch im dritten Versuch nicht gelingen wollte, sind wir schnell los gelaufen und haben eine Zitrone (morgen fürs Schnitzel) und fertige Majo für die heutigen Burger gekauft.

Nach der kleinen Pause, die ich mir gerade gönne, geht es mit Fleisch durchdrehen für die Burger Patties weiter … usw. … usw.

Gerade fühle ich mich ein wenig ermattet …

… Große Kinder können so anstrengend sein …

… Große Kinder sind toll!

Meins sowieso 😊